Die Schönsten Frauen In Russland In Den 90er Jahren

Inhaltsverzeichnis:

Die Schönsten Frauen In Russland In Den 90er Jahren
Die Schönsten Frauen In Russland In Den 90er Jahren

Video: Die Schönsten Frauen In Russland In Den 90er Jahren

Video: Russlands schönste Frauen 2015 2022, Dezember
Anonim

Die Liste der Schönheiten, die in den neunziger Jahren in verschiedenen Bereichen glänzten, wird viel mehr Namen enthalten als in diesem Artikel dargestellt. Diese Frauen überraschten jedoch nicht nur alle mit ihrer Schönheit, sondern konnten auch in den schwierigsten Jahren des Landes berühmt werden.

1/7 Natalia Vetlitskaya

Foto: Smart

Scrollen Sie weiter, um Anzeigen zu überspringen

2/7 Diana Vishneva

Foto: Smart

3/7 Natalie

Foto: Smart

4/7 Larisa Verbitskaya

Foto: Smart

Scrollen Sie weiter, um Anzeigen zu überspringen

5/7 Yolanda Chen

Foto: Smart

6/7 Tatiana Sorokka

Foto: Smart

7/7 Alexandra Petrova

Foto: Smart

Elena Korikova

Elena Korikova hatte ein engelhaftes Aussehen und verkörperte erfolgreich die Bilder der Heldinnen der klassischen russischen Literatur auf der Bühne und im Kino. Die Rolle von Liza Muromskaya in dem Film "The Young Lady-Peasant" brachte ihr landesweiten Ruhm. Korikova hatte keine Angst davor, nackt vor der Kamera zu stehen, und versuchte sich im US-Modelgeschäft. Nach ihrer Rückkehr nach Russland spielte sie eine berühmte Rolle in der TV-Serie "Poor Nastya" und spielte in mehreren Musikvideos.

Natalia Vetlitskaya

Die spektakuläre blonde Natalya Vetlitskaya, die als Tänzerin und Backgroundsängerin ihre ersten Schritte auf der Bühne unternahm, trat erstmals als Solistin in der legendären Mirage-Gruppe auf. Vetlitskaya, die mit ihren Sprachdaten weniger auf ihre Person aufmerksam wurde als mit einem provokant sexuellen Videoclip für den Song "Look in the Eyes", spielte in mehreren Musikfilmen und verließ dann ihre Karriere. Seit Anfang der 2000er Jahre konzentriert sich die Sängerin auf die Familie und lebt mit ihrer Tochter in Spanien.

Ekaterina Gordeeva

Die zerbrechliche Schönheits-Eiskunstläuferin Ekaterina Gordeeva wirkte vor dem Hintergrund ihres stattlichen Ehemann-Partners Sergei Grinkov wie eine Miniaturstatuette. Immer lächelnd und wohlwollend eroberte sie die Herzen des Publikums und zwang sogar diejenigen, die sich für diesen Sport interessierten, zum Eiskunstlauf. Ekaterina, die wiederholt die Europameisterin, die Welt und die Olympischen Spiele gewann, hat sich sowohl im Amateur- als auch im Profisport erfolgreich bewährt und auch nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes nicht aufgegeben. Jetzt ist Gordeeva mit der Eiskunstläuferin Ilya Kulik verheiratet und lebt mit ihren beiden Kindern in den USA.

Diana Vishneva

Die Primaballerina Diana Vishneva, die Mitte der 90er Jahre auf der Bühne des Mariinsky-Theaters glänzte, ist Inhaberin des inoffiziellen Titels der raffiniertesten russischen Tänzerin. Sie spielte meisterhafte Rollen verschiedener Genres auf der Bühne der weltweit führenden Theater und erhielt zu Recht den Titel "Mann der Welt". Heutzutage macht Vishneva ihre eigenen Produktionen, engagiert sich für soziale Aktivitäten und tanzt gelegentlich in Performances.

Ekaterina Rednikova

Ekaterina Rednikova wurde im Jahr des Ochsen im Zeichen des Tierkreises Stier geboren und hat ihr Ziel immer hartnäckig verfolgt. So kam sie, als sie sich ein paar Jahre hinzufügte, zum Vorsprechen für die weibliche Hauptrolle in dem Film "Dieb" und überzeugte Pavel Chukhrai, sie zu genehmigen, um sicherzustellen, dass sie in allen expliziten Szenen handeln würde, da sie dies betrachtet Nacktheit auf dem Bildschirm als eine Art Kunst. Infolgedessen erhielt der Film "Dieb" eine Oscar-Nominierung, und Ekaterina erhielt russische Filmpreise und Angebote von ausländischen Regisseuren.

Natalie

Natalie stürmte mit einer unprätentiösen Komposition "Der Wind wehte vom Meer" auf die russische Bühne und eroberte alle mit ihrem Puppenauftritt. Sie faszinierte das Publikum mit einem offenen Blick aus blauen Augen und spielte ihren Hit während des Konzerts mehrmals, dessen Popularität von keinem ihrer anderen Songs, einschließlich der verspielten "Cheburashka", übertroffen werden konnte. Vielleicht wäre Natalie eine Schönheit aus den 90ern geblieben, wenn sie 2013 nicht den Hit „Oh Gott, was für ein Mann!“Aufgenommen hätte, der sie auf die ersten Plätze in verschiedenen Charts zurückbrachte.

Tatiana Sorokka

Tatiana Sorokka, die Königin der Vintage-Couture, war eines der ersten russischen Topmodels, das die Kleidung berühmter Modehäuser präsentierte. Mit beneidenswerter Regelmäßigkeit auf den Titelseiten populärer Hochglanzmagazine zog Tatiana im Alter von 17 Jahren die Aufmerksamkeit französischer Agenten auf sich, die sie einluden, sich in Paris zu versuchen. Nach einiger Zeit ging sie in die USA, um an der Akademie der Künste Modegeschichte zu studieren, und beschloss, ihr Schicksal mit diesem Land zu verbinden. Jetzt fungiert Tatiana als Modekritikerin, schreibt Kolumnen in verschiedenen Modepublikationen und sammelt Antiquitäten und Haute Couture-Outfits renommierter Modedesigner des 20. Jahrhunderts.

Larisa Verbitskaya

Die Fernsehmoderatorin Larisa Verbitskaya, die in den 90er Jahren die Russen aus dem Studio der Good Morning-Sendung begrüßte, hat ihre raffinierte Schönheit noch nicht verloren. Nachdem Larisa ihre Karriere im moldauischen Fernsehen begonnen hatte, wo sie die einzige weibliche Ansagerin war, zog sie bald nach Moskau, wo sie ihre Professionalität erneut unter Beweis stellen musste. Nachdem sie die Aufgabe erfolgreich gemeistert hatte, etablierte sie sich auf Channel One (ORT) und blieb länger Gastgeberin eines Programms als alle ihre Kollegen. Jetzt hat sie ihre reguläre Arbeit im Fernsehen aufgegeben und als stellvertretende Präsidentin der Liga der professionellen Bildmacher beschäftigt sie sich mit der Entwicklung von Diäten und spricht in Meisterklassen.

Yolanda Chen

Yolanda Chen, Weltmeisterin im Indoor-Dreisprung, in deren Adern russisch-chinesisches Blut fließt, machte ihre Person nicht nur mit hohen sportlichen Leistungen, sondern auch mit faszinierender orientalischer Schönheit auf sich aufmerksam. Nach Abschluss ihrer Karriere in der Leichtathletik machte sie eine erfolgreiche Fernsehkarriere und wurde Fernsehkommentatorin und Moderatorin von Sportprogrammen. Mehr als einmal als Sexsymbol des russischen Fernsehens anerkannt, hatte Yolanda, deren Bild das Cover des Playboy-Magazins schmückte, keine Angst, mit ihrem Aussehen zu experimentieren, und hat ihren Charme immer noch nicht verloren.

Alexandra Petrova

Im Alter von 16 Jahren wurde Alexandra Petrova, die Eigentümerin des Titels "Miss Russia - 1996" wurde, über Nacht zum Star von TV-Shows, Präsentationen und gesellschaftlichen Zusammenkünften. Maria nahm keine Kooperationsangebote ausländischer Agenturen an, kehrte nach Cheboksary zurück und verband ihr Schicksal mit ihrem Ehemann nach dem Common Law, Konstantin Chuvilin, der Mitglied einer organisierten kriminellen Vereinigung war. Während des nächsten Showdowns zwischen den Banditen wurden Konstantin und sein Freund Radik Akhmetov von einem Killer getötet, der die zufällige Zeugin Alexandra Petrova, die zwei Tage vor ihrem zwanzigsten Geburtstag nicht lebte, nicht verschonte.

Beliebt nach Thema